AKTUELL

  • Wie viel kostet der Auto Führerausweis?

    Wie viel kostet der Auto Führerausweis?

    Letzte Woche stellte eine Fahrschülerin eine Frage der wir immer mal wieder begegnen: Wie viel kostet es den Auto Führerausweis zu machen?

    Da sich die Kosten immer mal wieder ein bisschen ändern, sind wir hingesessen und haben die aktuellen Kosten (Oktober 2022) zusammengetragen.

    Die Kosten für den Lernfahrausweis

    2 x Passfoto10.00
    Sehtest (Optiker:in, Ø)20.00
    Nothelfer Kurs (Ø)100.00
    Theorie App (itheorie.ch)19.00
    Theorieprüfung (SVSA)30.00
    Administrativkosten (SVSA)50.00
    Ausstellen des Lernfahrausweises (SVSA)20.00
    Total Kosten Lernfahrausweis249.00
    Kostenaufstellung Lernfahrausweis Bern

    Die Kosten für den Auto Führerausweis (Phase 1)

    25 x Auto Fahrstunde (Ø)2125.00
    Verkehrskundeunterricht (Ø)199.00
    Praktische Führerprüfung Kategorie B1 (SVSA)132.00
    Total Kosten Auto Führerausweis2456.00
    Kostenaufstellung Auto Führerausweis Bern

    Die Kosten für den definitiven Auto Führerausweis (Phase 2)

    Weiterbildungstag (WAB)460.00
    3 Jahre “klaglos” Auto fahrenpriceless
    Kostenaufstellung definitiver Auto Führerausweis Bern

    Bilanz

    Zusammengefasst rechnet man in Bern also mit Gesamtkosten von ~3165.00.

    Tipps um Kosten zu sparen

    Die absoluten Kosten für den Führerausweis sind individuell. Es lohnt sich, die Augen nach folgenden Angeboten offen zu halten, um die Kosten zu reduzieren.

    1. Last Minute Kurse: Nothelfer, Verkehrskunde und Weiterbildungs (WAB) Kurse haben oft “last minute” Angebote für Kurse die in den kommenden Tagen durchgeführt werden. Falls du also flexibel (und ein bisschen risikofreudig) bist, kannst du hier Kosten sparen.

    2. Fahrstunden Abonnements: Die meisten Fahrschulen werden dir vergünstigte Fahrstunden anbieten, wenn du ein Abonnement löst.

    3. Automatik Fahrstunden: Aufgrund unserer Erfahrung benötigen Fahrschüler:innen weniger Fahrstunden, wenn sie mit einem Fahrzeug mit automatischem Getriebe Fahrstunden nehmen. Die Ersparnis bewegt sich zwischen 30% und 50%.

    4. Fahrstunden Sonderangebote: Fahrschulen bieten oft zeitlich begrenzt vergünstigte Fahrstunden an. Frage deine Fahrschule an ob solche Angebote verfügbar – oder bald geplant – sind.

    Fragen?

    Falls du weitere Fragen oder Anmerkungen zu den Kosten für den Auto Führerschein hast freuen wir uns auf deine Nachricht ❤️

  • Wie lange ist der Lernfahrausweis gültig?

    Wie lange ist der Lernfahrausweis gültig?

    Lernfahrausweise sind in der Schweiz unterschiedlich lang gültig. Da wir als Fahrschule diese Frage immer mal wieder antreffen, haben wir kurz die wichtigsten Informationen zum Thema zusammengetragen.

    Gültigkeitsdauer Lernfahrausweis nach Kategorie

    4 Monate Gültigkeit

    Die beiden Motorrad Kategorien A und A1 sind vor dem Besuch des Motorrad Grundkurses nur 4 Monate gültig.

    12 Monate Gültigkeit

    Die folgenden Lernfahrausweise sind 12 Monate gültig:

    24 Monate Gültigkeit

    Die folgenden Lernfahrausweise sind 24 Monate gültig:

    • Auto Kategorie B (Was du in dieser Zeit machen kannst.)
    • Auto mit Anhänger Kategorie BE
    • Motorwagen zum Personentransport und Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug und einem Anhänger Kategorie D
      (Inhaber:innen der Kategorie C benötigen keinen Lernfahrausweis)
    • Motorwagen und Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug und einem Anhänger Kategorie C

    Keinen Lernfahrausweis

    Für die folgenden Kategorien benötigst du keinen Lernfahrausweis:

    • Land- und forstwirtschaftliche Motorfahrzeuge Kategorie G
    • Töffli (Motorfahrrad) Kategorie M

    Was tun wenn der Lernfahrausweis abläuft?

    Falls dein Lernfahrausweis das Ablaufdatum überschritten hat, hast du einmalig die Möglichkeit einen neuen Lernfahrausweis zu beantragen. – Achtung, du kannst das wirklich nur 1 Mal machen 😊

    (quelle: https://fuehrerausweise.ch/ausweiskategorien/)

  • Wir sind auch deine Taxi Fahrschule

    Wir sind auch deine Taxi Fahrschule

    Wusstest du, dass du bei uns auch die Taxifahrer:in Ausbildung machen kannst? Falls du immer schon einmal Lust hattest vorne auf dem Führersitz statt als Passagier:in im Taxi zu sitzen, dann begleiten wir dich gerne zu deinem Führerausweis der Kategorie B / BPT121.

    Was braucht es eigentlich für den Taxi Führerausweis?

    Du hast dich wahrscheinlich auch schon gefragt, wie all’ die netten (und auch die weniger netten) Taxifahrer:innen in Bern zu ihrem Führerausweis kamen. – Wenn wir jeweils danach Fragen hören wir eigentlich immer eine spannende Lebensgeschichte, und praktisch nie die spezifischen Schritte zum Führerausweis.

    Daher dachten wir, wir rücken Taxiführer:innen mal in den Mittelpunkt, und zeigen, dass man einiges auf dem Kasten haben muss, um in Bern Passagier:innen befördern zu dürfen.

    Weisse Weste

    Taxifahrer:innen dürfen keinen Eintrag im Strafregister und keinen Eintrag im ADMAS Register (Administrativmassnahmenregister – zum Beispiel Führerausweisentzüge) haben und müssen seit mindestens 3 Jahren im Besitz des Auto Führerausweises (Kategorie B) sein.

    Theoretisches Wissen

    Dann wird Theorie gebüffelt. Dazu gehört sowohl die Taxi Verordnung als auch die örtlichen Begebenheiten. Diese Kenntnisse werden in einer Theorieprüfung vom Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt (SVSA) verifiziert.

    Praktischer Unterricht

    Dies alles wird mit Fahrstunden abgerundet. Wobei es hier um die besonderen Aspekte des Autofahrens mit Passagier:innen geht – und um die speziellen Bestimmungen in der Strassenverkehrsordnung (Taxi Fahrspur,..).

    Prüfung

    Und natürlich folgt am Schluss auch noch eine praktische Führerprüfung, die wiederum beim SVSA abgenommen wird.

    Easy

    Tja, du siehst: Passagier:innen durch Bern zu chauffieren erfordert einiges. – Falls du diesen Traum selbst schon lange hegst, dann freuen wir uns, dich auf deinem Weg zu begleiten. Aufgrund unserer Erfahrung und einem auf dich zugeschnittenen Ausbildungsplan erreichst du dein Ziel bestimmt ❤️.

  • Auto Fahrstunden am Sonntag

    Auto Fahrstunden am Sonntag

    Neu ist deine Auto Fahrschule auch am Sonntag für dich da!

    Nebst dem Vorteil, dass du dann (wahrscheinlich) keine Schul- oder Arbeitszeit opfern musst, profitierst du so auch vom typischen Sonntagsverkehr 💆🏽❤️

    Buchen kannst du die Fahrstunden wie immer direkt online. – Oder du sendest uns eine kurze Nachricht (via mail, Whatsapp, SMS, Telefon oder einer schönen Postkarte 😊).

    Wir freuen uns bereits darauf mit dir die Strassen von Bern am Sonntag zu erkunden und dich auf deinem Weg zum Führerausweis zu begleiten.

  • Wie schnell kann man den Führerausweis machen?

    Wie schnell kann man den Führerausweis machen?

    Eine Frage der wir als Fahrschule immer wieder begegnen ist: “Wie schnell kann man den Führerausweis machen?

    Und wie immer im Leben, ist die Antwort nicht ganz einfach 😊. In diesem Artikel versuchen wir aufzuzeigen, wie schnell man unter optimalen Umständen zu den verschiedenen Führerausweisen kommen kann.

    Wichtig: Hierbei handelt es sich nur um ein Gedankenexperiment. In der Realität gibt es viel zu viele individuelle und unvorhersehbare Faktoren welche die konkreten Zeiten beeinflussen.

    Grundlagen

    Für die Führerausweise der Kategorien B, A1 und A benötigt man einige grundlegende Dinge:

    Nothelfer Kurs

    Der Nothelferkurs dauert mindestens 10 Stunden (gesetzlich vorgeschrieben) und wird mindestens auf 2 Tage verteilt. – Den Nothelfer musst du aber nur machen, wenn du ihn nicht innerhalb der letzten 6 Jahre besucht hast.

    Gesuch

    Das ausdrucken und ausfüllen des Gesuchs für den Lehrfahrausweis dauert ~15 Minuten.

    Passfoto

    Für das Gesuch wird ein Passfoto benötigt. Dies kannst du wahrscheinlich in ~5 Minuten erledigen*.

    Sehtest

    Der Sehtest dauert etwa 15 Minuten*.

    Gesuch Einreichen

    Das Einreichen des Gesuchs dauert nur etwa 10 Minuten*, wenn du nicht anstehen und warten musst 😊.

    Theorieprüfung

    Wenn du sehr schnell lernst und gleich einen Prüfungstermin bekommst, kannst du die Prüfung wahrscheinlich in ~10 Tagen bestehen. (Die Theorieprüfung musst du nur machen, wenn du diese nicht bereits für eine andere Kategorie (B, A1, A) gemacht hast.)

    * ohne Anfahrts- und Rückweg 😊

    Auto, Motorrad, Lernphase

    Tja, und dann wird es etwas komplizierter. Daher unterscheiden wir zuerst zwischen Auto (Kategorie B) und Motorrad (A1 und A) Führerausweisen, und weisen noch kurz darauf hin, dass die Postwege und die Bearbeitungszeiten bei den Ämtern bei der Kalkulation nicht eingerechnet sind.

    Lernphase

    Wenn du beim Beantragen des Lehrfahrausweises unter 20 Jahren bist, musst du den Lehrfahrausweis für 12 Monate besitzen (die sogenannte Lernphase), bevor du dich zur Prüfung anmelden kannst.

    Wenn du mehr als 20 Jahre alt bist, kannst du dich sofort zur Prüfung anmelden, wenn du bereit bist.

    Auto Fahrstunden

    Durchschnittlich benötigt man ~25 Fahrstunden bei einer Fahrschule und in etwa gleich viele private Fahrstunden. Wenn wir davon ausgehen, dass du mit einem automatisch geschalteten Fahrzeug lernst, können wir das Total vielleicht auf 30 Lektionen (insgesamt) kürzen. – Und da es schwierig ist, alle Aspekte in kurzer Zeit zu verinnerlichen, verteilen wir diese 30 Fahrstunden (bei einer Fahrschule & privat) auf ~15 Tage (was extrem knapp ist, aber das ganze ist ja ein Gedankenexperiment).

    Motorrad Fahrstunden

    Für das Motorrad benötigt man normalerweise weniger Fahrstunden als für das Auto. Daher veranschlagen wir hier einmal 6 Lektionen, also ~3 Tage.

    Motorrad Grundkurse

    Die Grundkurse dauern jeweils 4 Stunden, und sind über 3 Tage (ein Tag pro Modul) verteilt.

    Verkehrskundeunterricht

    Der Verkehrskundeunterricht dauert normalerweise 8 Stunden, verteilt auf 2 Tage.

    Auto Weiterbildungskurs (WAB)

    Der obligatorische Weiterbildungskurs für Autofahrende dauert normalerweise 1 Tag.

    Bilanz

    Nun haben wir alle wichtigen Daten um Bilanz zu ziehen. Doch bevor wir dies tun, ist es wichtig erneut darauf hinzuweisen, dass die aufgeführten Zeiten ein absolutes Optimum sind, welches wohl nie erreicht werden kann. Die Zahlen sind eine Richtschnur, damit du weisst, dass man den Führerschein nicht einfach mal so in ein paar Tagen bekommt. Wenn man bedenkt wie komplex der Strassenverkehr, die Fahrzeuge und die Verkehrsregeln sind, ist das eigentlich auch klar, und gut so. Wir sind auf jeden Fall dankbar, dass die Verkehrsteilnehmenden denen wir täglich begegnen ein Mindestmass an Schulung genossen haben ❤️.

    Auto Führerausweis für unter 20 jährige

    Nothelfer2 Tage
    Gesuch15 Minuten
    Passfoto5 Minuten
    Sehtest15 Minuten
    Gesuch Einreichen10 Minuten
    Theorieprüfung10 Tage
    Lernphase12 Monate
    Fahrstunden(15 Tage)
    Verkehrskundeunterricht(2 Tage)
    Führerprüfung45 Minuten
    12 Monate, 12 Tage, 90 Minuten
    Führerausweis auf Probe3 Jahre
    Weiterbildungskurs(1 Tag)
    3 Jahre
    Dauer bis zum Auto Führerausweis für unter 20 jährige.

    Auto Führerausweis für über 20 jährige

    Nothelfer2 Tage
    Gesuch15 Minuten
    Passfoto5 Minuten
    Sehtest15 Minuten
    Gesuch Einreichen10 Minuten
    Theorieprüfung10 Tage
    Fahrstunden15 Tage
    Verkehrskundeunterricht(2 Tage)
    Führerprüfung45 Minuten
    27 Tage, 90 Minuten
    Führerausweis auf Probe3 Jahre
    Weiterbildungskurs(1 Tag)
    3 Jahre
    Dauer bis zum Auto Führerausweis für über 20 jährige.

    Motorrad Führerausweis

    Nothelfer2 Tage
    Gesuch15 Minuten
    Passfoto5 Minuten
    Sehtest15 Minuten
    Gesuch Einreichen10 Minuten
    Theorieprüfung10 Tage
    Fahrstunden3 Tage
    Verkehrskundeunterricht(2 Tage)
    Führerprüfung45 Minuten
    15 Tage, 90 Minuten
    Dauer bis zum Motorrad Führerausweis.

    Fazit

    Es ist also theoretisch möglich den Führerausweis innerhalb eines Monats zu erhalten. Viel wichtiger jedoch: Der Weg zum Führerausweis ist ein Ziel in sich selbst. Zu lernen wie man sich im Strassenverkehr bewegt, wie man in schwierigen Situationen reagiert und wie man sicher und effizient fährt sind langfristig elementar.

    Fragen?

    Der Weg zum Führerausweis ist sehr individuell. Wenn du Fragen zu deinem Weg hast, oder unsicher bist welchen Schritt du als nächstes nehmen solltest, dann melde dich einfach kurz bei uns. Wir freuen uns immer 😊

  • So kommst du in Bern zu deinem Lernfahrausweis

    So kommst du in Bern zu deinem Lernfahrausweis

    Wenn du in Bern den Lernfahrausweis beantragen willst, musst du nur folgende 7 Dinge tun:

    1. Besuche den Nothelferkurs.
    2. Drucke das Gesuchsformular aus.
    3. Besuche eine:n anerkannte:n Optiker:in für den Sehtest.
    4. Reiche das Gesuch beim SVSA, der Einwohnerkontrolle oder einer Polizeiwache in Bern ein.
    5. Lerne für die Theorieprüfung. In der Zwischenzeit erhältst du vom SVSA ein Zulassungsschreiben für die Theorieprüfung.
    6. Melde dich zur Theorieprüfung an.
    7. Bestehe die Theorieprüfung.

    Und schon hältst du deinen Lernfahrausweis in den Händen 😊

    Danach kannst du Auto Fahrstunden oder Motorrad Fahrstunden nehmen und musst den Verkehrskundeunterricht besuchen.

    Web Story

    Und damit’s nicht so langweilig ist wie eine Wand voller Text, haben wir für dich eine Web Story erstellt.

  • What the Hektik?

    What the Hektik?

    Als Fahrschule sind wir in Bern und Umgebung täglich unterwegs. Dabei fällt auf, wie viele Verkehrsteilnehmende hektisch, gestresst und genervt die Strassen mit uns allen teilen.

    Die gängigsten Szenarien? Sobald die Ampel auf grün wechselt das Gaspedal durchdrücken um 30 Meter weiter ebenso energisch auf die Bremse zu treten, so nahe auffahren, dass man eine Briefmarke zwischen die beiden Stossstangen klemmen könnte und natürlich die drei Freunde: Vortritt stehlen, Personen zu Fuss ignorieren und durchzogene Fahrradstreifen abklemmen.

    Jedes einzelne dieser Verhalten ist unsinnig. Wie unsinnig lässt sich leicht mit ein paar Zahlen aufzeigen:

    Geschwindigkeit

    Nehmen wir die Strecke Mattenhof > Lorraine. 3.1km innerorts, also maximal 50km/h. Laut Google Maps schafft man die Strecke an einem Mittwoch Nachmittag um 17:00 in 11 Minuten. Aufgrund all’ der Daten die Google zur Verfügung stehen, können wir davon ausgehen, dass die Schätzung nahe am Durchschnitt ist.

    Route Mattenhof Lorraine Google Maps.

    Ohne Ampeln, Kurven,.. wäre es möglich, die Distanz in ~2.6 Minuten zu schaffen. Wenn man nicht komplett unberechenbar ist, und “nur” ~10km/h über dem Tempolimit fährt (also 60km/h), könnten im optimalen Szenario etwa 30 Sekunden gespart werden.

    Kurz überschlagen und aufgerechnet kann diese höhere Geschwindigkeit daher durchaus attraktiv aussehen: bei 11 Minuten für 3.1 Kilometer (Durchschnittsgeschwindigkeit ~17km/h), ergibt sich bei einer 20% höheren Geschwindigkeit (20.4km/h) eine Ersparnis auf der zuvor genannten Strecke von fast 2 Minuten (Fahrzeit: 9.1 Minuten).

    Verschiedene Studien [0] zeigen jedoch, dass ~20% der Reisezeit an Ampeln verbracht wird, womit wir bei 8.8 Minuten reiner Fahrzeit wären. Dies entspricht einer durchschnittlichen Geschwindigkeit (für die 3.1 Kilometer) von 20km/h. Bei 24km/h wäre die reine Fahrzeit 7.75 Minuten. Der Zeitgewinn, auf Papier: 8 Minuten 48 Sekunden – 7 Minuten 45 Sekunden = ~1 Minute.

    Da der gesamte Verkehrsfluss sich jedoch nicht schneller bewegen wird nur weil man selbst 20% schneller fährt, ergibt sich daraus auch kein Zeitgewinn [1]. Bloss eine schnellere Überbrückung der Strecke bis zur nächsten Ampel, höherer Treibstoffverbrauch, eine höhere Unfallgefahr [2] und ein mühsameres Fahrerlebnis für Mitfahrende 😊

    Fazit

    Schnelles Anfahren gefolgt von abrupter Bremsung reduziert die Gesamtzeit kaum, hat aber erhebliche Risiken und macht den/die Verkehrsteilnehmer:in unberechenbarer.

    Nicht zu vergessen: grüne Wellen sind ein Ding. Angepasste Fahrweise im Strassenverkehr, sich “im flow” bewegen, ist nachhaltiger, führt zu weniger Stress, kleinerem Unfallrisiko und einer entspannten Ankunft am Ziel.

    Abstand

    Aus dem Knigge des ASTRA entnehmen wir:

    Abstand bedeutet Sicherheit. Wenden Sie als Minimum die Zwei-Sekunden-Regel an oder halten Sie den halben Tachowert in Metern als Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Vergrössern Sie diesen Abstand bei schlechten Wetter- und Sichtverhältnissen.

    https://www.astra.admin.ch/astra/de/home/themen/nationalstrassen/baustellen/wissenswertes/knigge/grundregeln.html#-619258167

    Und natürlich gilt es auch in der Stadt genügend Abstand zu wahren. Enges Auffahren an Ampeln kann dazu führen, dass das Fahrzeug vor einem durch unbeabsichtigtes Rückwärtsrollen einen Auffahrunfall verursacht. Die Zeit den Unfall abzuwickeln ist überproportional Grösser, als die wenigen Zentimeter die man meint gewonnen zu haben. Zudem erlauben Abstände anderen Verkehrsteilnehmenden eine bessere Übersicht und ermöglichen vorausschauendes Fahren.

    Das bfu hat in diesem Zusammenhang ein paar Interessante Beispiele aus der Rechtsprechung:

    Blosser Abstand von fünf bis sechs Metern zum vorausfahrenden Fahrzeug beim Befahren einer Kreuzung innerorts. Einfache Verkehrsregelverletzung durch Hintereinanderfahren mit zu geringem Abstand

    https://www.bfu.ch/de/services/gerichtsentscheide/blosser-abstand-von-5-6m-zum-vorausfahrenden-fahrzeug-beim-befahren-einer-kreuzung-innerorts-einfache-verkehrsregelverletzung

    Auf der Kantonsstrasse mit einer Geschwindigkeit von ca. 60 km/h gefahren und plötzlich brüsk gebremst, um einen Zusammenstoss mit zwei Tieren zu verhindern, welche die Fahrbahn überquerten. Dann kam es zu einem Auffahrunfall mit dem nachfolgenden Fahrzeug. Gemäss Gericht muss der Nachfolgende jederzeit mit einer Vollbremsung des Vorausfahrenden rechnen. Deshalb ist immer ein genügender Abstand einzuhalten.

    https://www.bfu.ch/de/services/gerichtsentscheide/der-nachfolgende-muss-jederzeit-mit-einer-vollbremsung-des-vorausfahrenden-rechnen-deshalb-ist-immer-ein-genuegender-abstand-einzuhalten

    Nicht zu vernachlässigen ist zudem die (abnehmende) Reaktionszeit. Mit zunehmendem Alter verdoppelt sich diese – und obwohl man selbst vielleicht denkt, dass die eigene Reaktionszeit wahnsinnig tief sei, kann man nicht davon ausgehen, dass dies automatisch bei allen Verkehrsteilnehmenden auch der Fall ist. Die Diplomarbeit von Angela Kogler zu Müdigkeit und Reaktionszeit [3] enthält beeindruckende Ergebnisse dazu.

    Vortritt

    Oder auch: menschenwürdiger Umgang

    Die meisten von uns mögen es, wenn wir zuvorkommend und gerecht behandelt werden. Uns den Vortritt gewähren? Super. Uns als Fussgänger:in zulächeln und über die Strasse winken? Wundervoll.

    Nebst diesen, zugegebenermassen schwachen, Gründen dafür Menschen Vortritt zu gewähren, gibt es doch einige schwerwiegendere, die darauf aufbauen:

    Vortritt zu gewähren bedeutet den Verkehr und die Verkehrsteilnehmenden wahrzunehmen. Diese Wahrnehmung fördert vorausschauendes Fahren, und diese beiden Elemente in Kombination führen direkt zu weniger Unfällen.

    Der Zeitgewinn vor einem:einer Fahrradfahrer:in noch kurz um die Ecke zu brausen ist im Vergleich mit dem Risiko die (schlecht geschützte) Person erheblich zu verletzen eine unsagbar schlechte Optimierung. Als Fahrradfahrer:in nicht am Fussgängerstreifen zu halten und die Menschen passieren zu lassen ebenso.

    Quintessenz

    Unsere Fortbewegungsmittel, seien es Autos, Velos, Motorräder, Roller, Rollschuhe oder auch einfach unsere Füsse, sind dazu da uns von A nach B zu bringen. Sich zu nerven, zu stressen oder zu denken dass die Strasse nur einem selbst gehöre ist unnötig. Schliesslich ist ja auch der Weg ein Teil des Ziels.

    Daher: Fahrt ruhig und entspannt, nehmt Rücksicht aufeinander (und auf die Umwelt) und geniesst die Zeit unterwegs.

    Quellen

    [0] https://transportist.org/2018/03/06/how-much-time-is-spent-at-traffic-signals/
    [1] https://controlaltbackspace.org/math/does-speeding-make-sense/
    [2] https://www.bfu.ch/media/zkbloooi/2020-12-18_tempo_30_fakten_de_fin.pdf
    [3] https://online.medunigraz.at/mug_online/wbAbs.getDocument?pThesisNr=62587&pAutorNr=&pOrgNr=14010

  • Alle Informationen zum Nothelferkurs

    Alle Informationen zum Nothelferkurs

    Da wir immer mal wieder Fragen zum Nothelferkurs erhalten, haben wir uns kurz hingesetzt und die neusten Neuigkeiten zusammengetragen.

    Für welche Führerausweise muss man den Nothelferkurs besuchen?

    Der Nothelferkurs ist für praktisch alle Führerausweise in der Schweiz obligatorisch.

    Ausgenommen sind:

    • Kategorie M (Motorfahrräder): Ausser du bist über 65 jährig, oder es bestehen Zweifel an der Fahreignung (aufgrund einer Behinderung).
    • Kategorie F (Motorfahrzeuge bis 45km/h, ausgenommen Motorräder).
    • Kategorie G (Land- und forstwirtschaftliche Motorfahrzeuge, und speziell immatrikulierte Fahrzeuge und Traktoren, bis 30km/h).
    • Medizinalpersonen, Fachpersonal im Gesundheitswesen mit Diplom, Fähigkeitszeugnis oder Fachausweis, Ausbilder und Ausbilderinnen von Nothilfekursen, bestimmte Armee-Angehörige, bestimmte Zivilschutz-Angehörige. Die ganze Liste findest du im Anhang 3 der Weisungen zum Nothilfekurs des ASTRA.
    • Inhaber:innen eines Führerausweises der Kategorien A, A1, B oder B1.

    Kann ich den Nothilfekurs online besuchen?

    Es gibt einige Anbieter, die ein hybrides Angebot für Nothilfekurse anbieten. Die Mindestanforderungen für solche Kurse wurden vom ASTRA in einem Merkblatt zusammengestellt.

    Wie lange dauert der Nothilfekurs?

    Das ASTRA schreibt vor, dass der Kurs mindestens 10 Stunden dauern, auf 2 Tage verteilt sein und mindest 3 Unterrichtseinheiten zwischen 2 und 4 Stunden enthalten muss.

    Dabei sind ~70% der Zeit für praktische Übungen vorgesehen, und, nach 4 Stunden muss jeweils eine einstündige Pause eingelegt werden.

    Wer hat den besten Nothelferkurs?

    Da alle Anbietenden und die Inhalte des Kurses vom ASTRA kontrolliert und zertifiziert werden, wirst du bei allen etwa auf die gleichen Inhalte treffen. Wir empfehlen den Kurs an einem Ort zu besuchen, der öfter Kurse durchführt, da mehr Erfahrung tendenziell auch besseres Erlebnis verspricht 😊.

    Du kannst den Kurs also bei allen vom ASTRA zertifizierten Kursanbietenden besuchen: Liste der anerkannten Anbietenden

    Wie viele Leute treffe ich beim Nothelferkurs?

    Die Obergrenze an Teilnehmenden beträgt laut ASTRA 12 Personen wenn diese von einer einzigen Lehrperson unterrichtet werden, und 16 Personen, wenn 2 Lehrpersonen den Unterricht gestalten.

    Welche Inhalte werden beim Nothelferkurs vermittelt?

    Die Inhalte sind vom Verein ResQ vorgegeben und setzen sich primär aus den folgenden Themengebieten zusammen:

    • Übersicht verschaffen
    • Alarmierung
    • Sicherheit, Selbstschutz, Hygiene
    • Patientenbeurteilung und lebensrettende Sofortmassnahmen
    • Spezielle Zwischenfälle und Massnahmen
    • Stressbewältigung
    • Motivation zur Hilfeleistung
    • Hintergrundwissen Anatomie
    • Rechte und Pflichten
    • Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Automatische Externe Defibrillation (AED)

    Die detaillierten Vorgaben findest du in den Kursnormen.

    Welche Lehrmittel werden eingesetzt?

    Das ASTRA schreibt vor, dass nur Lehrmittel welche von der Zertifizierungsstelle SGS zertifiziert wurden eingesetzt werden dürfen. – In der Tat gibt es wenig Variation und du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit auf ein standardisiertes Lehrmittel treffen.

    Was passiert wenn der Nothilfekurs besucht wurde?

    Dann erhältst du eine Kursbescheinigung (Urkunde, Zertifikat), die du danach dem Gesuch für den Lernfahrausweis beilegen musst. Die Bescheinigung wird nur erteilt, wenn du den Kurs lückenlos besucht hast – es ist jedoch keine Prüfung notwendig.

    Wie lange ist die Nothelfer Bescheinigung gültig?

    Für den Führerausweis in der Schweiz ist die Bescheinigung aktuell 6 Jahre gültig.

    Ab welchem Alter kann ich den Nothelferkurs besuchen?

    In der Schweiz kannst du den Nothilfekurs ab dem 14. Lebensjahr besuchen.

    Wer hat das günstigste Nothelfer Angebot?

    Unsere Freunde von Bern Drive, mit welchen wir unsere Nothelferkurse anbieten, haben die Angebote und Preise im Raum Bern verglichen – und herausgefunden, dass unser gemeinsames Angebot aktuell das günstigste ist.

    Weitere details dazu findest du im entsprechenden Artikel.

    Wie kann ich mich zum Nothelferkurs anmelden?

    Wenn du den Nothelferkurs in Bern besuchen willst, dann kannst du dich gleich hier online anmelden. Wir haben laufend Kurse in Bern, Thun und Zollikofen im Angebot.

    tl;dr:?

    natürlich 😊 – voila:

  • Verkehrskundunterricht (VKU) Online?

    Verkehrskundunterricht (VKU) Online?

    Fernunterricht gibt es bereits seit Jahrhunderten. Im 19. Jahrhundert wurden Menschen in entfernten Gebieten postalisch mit Lerninhalten versorgt, damit auch sie am sich schnell entwickelnden Wissen der Menschheit teilhaben und davon profitieren konnten. Anfangs 20. Jahrhundert wurden erste Inhalte via Funk und später via Telefon vermittelt, bis in den 1930er Jahren die ersten Experimente mit Fernsehübertragungen und später Videounterricht getätigt wurden.

    1982 wurden die ersten universitären Master Studiengänge im Internet verfügbar – und seither werden die angebotenen Inhalte ungebremst tiefer und breiter. Heute bieten Universitäten von Harvard bis Bern, von der EPFL bis zur École Polytechnique Vorlesungen, Kurse und Studiengänge online an.

    Weiterhin unmöglich: Der Besuch des Verkehrskundeunterrichts via distance learning/e-learning.

    Wieso der VKU nicht online absolviert werden kann

    Der Verkehrskundeunterricht ist ein prüfungsfreier Unterricht. Einzig die lückenlose Präsenz ist vorgegeben, um am Ende des Unterrichts die Urkunde zu erhalten. Damit entfällt eigentlich die Notwendigkeit, sicherzustellen, dass die Teilnehmenden mögliche Prüfungsfragen selbst, und ohne Hilfe, beantworten.

    Trotzdem hadert die Legislative mit der Einführung von online Verkehrskundeunterricht.

    Aus dem neusten Artikel des Fahrlehrer Portals [0], gehen folgende Erkenntnisse hervor:

    1. Bereits 2018 erkannte der Gesetzgeber, dass online Unterricht sinnvoll sein würde.
    2. Eine Gruppe von Fahrlehrer:innen engagieren sich, um diese Möglichkeit umzusetzen.
    3. Orthogonal dazu möchte sowohl das ASTRA als auch die Fahrlehrer:innen weitere Änderungen am Format des Verkehrskundeunterrichts vornehmen.

    Und wie immer wenn die Ziele breit sind, ergibt sich daraus langsamer Fortschritt. Der Gesetzgeber versucht möglichst viele Aspekte in einer einzigen Revision zusammenzufassen, und die involvierten Parteien versuchen diese Aspekte möglichst optimal zu definieren, damit die Umsetzung auch die gewünschten Ergebnisse liefert.

    Wir beobachten also wieder einmal ein träges System, welches sich auf einige grosse Änderungen, statt vieler kleiner fokussiert.

    Ab wann kann man den VKU online besuchen?

    Wie dem oben erwähnten Artikel zu entnehmen ist, rechnet das ASTRA damit, dass die Revision nicht vor 2023 landen wird. Danach wird es wahrscheinlich nur wenige Wochen dauern, bis die entsprechenden Angebote online verfügbar werden. Wir bleiben auf jeden Fall dran, damit wir unseren Fahrschüler:innen möglichst bald einen unkomplizierten Weg zum online Verkehrskundeunterricht anbieten können.

    [0] https://www.fahrlehrer-portal.ch/landingpages/vku-revision-nicht-vor-2023

  • Fahrstunden ab 80.00 – Wieso Abos Sinn machen

    Fahrstunden ab 80.00 – Wieso Abos Sinn machen

    In der Schweiz benötigen Fahrschüler:innen laut einer Studie von fahrlehrervergleich.ch1 durchschnittlich ~25 Fahrstunden bei einer Fahrschule (und etwa gleich viele Stunden an privaten Fahrstunden) um sich auf die praktische Autoprüfung vorzubereiten. – Mit einem automatisch geschalteten Fahrzeug liegt der Durchschnitt basierend auf unserer Erfahrung etwas tiefer, weil die Schalttechnik und die entsprechenden Manöver nicht erlernt werden.

    Abonnemente = Planungssicherheit

    Aufgrund dieser Daten bieten wir 3 verschiedene Abonnemente für Autofahrstunden an: 5, 10 und 20 Lektionen.

    Ein Abonnement bietet uns Planungssicherheit, wodurch wir unsere Zeitersparnis in der Form von baren Münzen an unsere Fahrschüler:innen weitergeben können.

    Kosten

    Regulär kosten Fahrstunden bei uns aktuell 90.-. Die Abonnemente bewegen sich zwischen 80.- und 88.- pro Lektion. Unsere Fahrschüler:innen sparen bei einem 20er Abonnement also bis zu 200.- gegenüber einzeln gebuchten Lektionen.

    Bezug

    Unsere Abonnemente kannst du direkt hier online, aber auch telefonisch oder via email bestellen.

    Fragen?

    Falls du Fragen zu den Abonnementen hast, freuen wir uns auf deine Nachricht. Wir beraten dich gerne um deine persönliche optimale Lösung zu erarbeiten.

    [1] Leider ist die Studie oft zitiert aber online schwer zu finden 😔 – Unsere eigenen Daten weisen jedoch in eine ähnliche, teilweise optimistischere, Richtung.

  • 12 Monate Lernphase für 17 – 20 Jährige

    12 Monate Lernphase für 17 – 20 Jährige

    Laut Artikel 22 Absatz 1bis der VZV (Verkehrszulassungsverordnung) müssen Fahrschüler:innen der Kategorie B, die zwischen 17 und 20 Jahren alt sind, den Lernfahrausweis 12 Monate in Besitz haben, bevor sie sich zur praktischen Führerprüfung anmelden können.

    Gesuchsteller um einen Führerausweis der Kategorie B, die den Lernfahrausweis vor dem zurückgelegten 20. Altersjahr erworben haben, müssen diesen seit mindestens einem Jahr besitzen, um zur praktischen Führerprüfung zugelassen zu werden. [..]

    https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/1976/2423_2423_2423/de#art_22

    Dies führt oft zu Fragen, ob es sinnvoller ist den Auto Führerausweis erst nach dem 20 Lebensjahr anzugehen, oder ob es einen effizienten Weg gibt, die Zeit bis zur praktischen Prüfung optimal zu nutzen.

    Ausbildungsplan für 12-monatige Lernphase beim Auto Führerausweis

    Als Fahrschule empfehlen wir unseren Schüler:innen, die Ausbildung über die gesamte Dauer der 12 Monate zu erstrecken:

    Monat -3

    Gesuchsformular ausdrucken, Sehtest absolvieren, Nothelfer besuchen und Gesuch für den Führerschein Kategorie B beim Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt einreichen.

    Monat -2

    Lernen für die Theorieprüfung: Lerne mithilfe einer App den Fragen- und Antwortenkatalog des ASA. Zur Sicherheit kannst du beim ASA, unter ​​https://www.cut-demo.ch/, deinen Vorbereitungsstand kontrollieren.

    💡 Schau’ dir vielleicht auch unser FAQ zur Theorieprüfung an.

    Monat -1

    Theorieprüfung bestehen: Selbst wenn du beim ersten Versuch nicht erfolgreich sein würdest, bleibt dir so genügend Zeit um einen zweiten Versuch in Angriff zu nehmen.

    Monat 0

    Erhalt des Lernfahrausweises. 🎉

    Monat 1

    Nimm deine erste Fahrstunde bei einer Fahrschule bevor du privat mit dem Auto fährst. So lernst du gleich am Anfang auf welche Dinge du achten musst, und es schleichen sich keine falschen Automatismen ein.

    Dies ist auch ein guter Moment um mit deinem:deiner Fahrlehrer:in ein Abonnement für Fahrstunden zu besprechen. – So sparst du in der Lernphase Geld, und hast Sicherheit, dass du den Lernplan einhalten kannst.

    Monat 2

    1. Besuche den Verkehrskundeunterricht.
    2. Fange an private Fahrstunden zu machen: Frage in deiner Verwandtschaft/Bekanntschaft nach ruhigen und ausgeglichenen Verkehrsteilnehmenden und frage diese, ob sie mit dir Lernfahrten unternehmen könnten. Wichtig ist, dass du anfangs nur kurze Strecken fährst und bestimmte Manöver und Situationen übst. (Falls du im privaten Umfeld keine Fahrstunden nehmen kannst, dann melde dich bei uns (oder einer anderen Fahrschule), damit wir dir ein Angebot unterbreiten können.)
    3. Parallel dazu wirst du mit deinem:deiner Fahrlehrer:in einen Ausbildungsplan verfolgen, welcher 2-4 Lektionen pro Monat umfasst. (Durchschnittlich besuchen Fahrschüler:innen vor der Prüfung ~20 Lektionen bei einer Fahrschule, und etwa gleich viele Stunden im privaten Umfeld.

    Monate 3 – 11

    Besuche weitere Lektionen, privat und bei deiner Fahrschule.

    Monat 12

    Melde dich zur praktischen Führerprüfung an.

    Monat 12+

    Absolviere die praktische Führerprüfung. – Wir empfehlen vor dem Prüfungstermin eine zusätzliche Fahrstunde zu nehmen, damit du dich an den Verkehr des Tages, das Wetter und das Fahrzeug gewöhnen kannst. Fahrschüler:innen sind jeweils viel entspannter und konzentrierter, wenn sie bereits “eingefahren” sind 😊.

    Et voila

    Das sind also die einzelnen Schritte auf deinem Weg zum Auto Führerausweis wenn du eine 12-monatige Lernphase durchläufst. Falls du weitere Fragen hast, freuen wir uns auf deine Nachricht.

    ps: In der Politik gibt es übrigens eine Initiative die Lernphase für Personen nach dem 18. Altersjahr wieder abzuschaffen.

  • Autofahren im Alter

    Autofahren im Alter

    Wir alle werden älter. – Und das nicht nur individuell, sondern auch demographisch betrachtet.

    Während wir 1981 durchschnittlich noch auf 75 Jahre hoffen konnten, waren es 2020 bereits 83 Jahre.

    Statistik Lebenserwartung Schweiz 2081 - 2020.
    Lebenserwartung Schweiz – 2018 – 2020 (quelle)

    Daraus folgt, dass immer mehr ältere Menschen im Strassenverkehr unterwegs sind.

    Aufgrund der Statistiken des ASTRA ist ersichtlich, dass Verkehrsteilnehmende über 65+ im Vergleich zu den jüngeren Generationen proportional am zweithäufigsten als Hauptverursachende bei Verkehrsunfällen identifiziert wurden.

    Führerausweishalter:innen nach Altersgruppe.
    Anteil Führerausweishalter:innen nach Altersgruppe (quelle)
    Verkehrsunfälle pro Altersgruppe.
    Anteil Verkehrsunfälle mit Personenwagen nach Altergruppe (quelle)

    Die Gründe dafür sind vielfältig und natürlich auch sehr individuell. Objektiv betrachtet gibt es einige Aspekte, die im Alter prävalenter werden: abnehmende Reaktionsfähigkeit, körperliche Mobilität, Sehschärfe, Hörvermögen und Fahrpraxis.

    Daher müssen in der Schweiz Verkehrsteilnehmer:innen mit Führerausweisen der Kategorien A, A1 (Motorrad), B (Personenwagen) und G (landwirtschaftliche Fahrzeuge) ab dem 75. Lebensjahr alle 2 Jahre eine obligatorische medizinische Kontrolluntersuchung durchführen. (SVG 741.01, Art 15d)

    Selbsteinschätzung

    Diese Regelung ist oft etwas umstritten – sind 75. Jährige heute doch oft top fit und verfügen über langjährige Erfahrung im Strassenverkehr.

    Trotzdem geht es allen gleich: man fragt sich ab und zu ob man dem Strassenverkehr und dessen Anforderungen auch wirklich im vollen Umfang gewachsen ist. Schliesslich betreffen Unfälle nicht nur die eigene Person, sondern oft auch andere Verkehrsteilnehmende. – Die Reaktionen darauf sind sehr persönlich: man kauft ein Fahrzeug mit Sicherheitsassistenten, das in-allen-Tests-als-sicherestes-Fahrzeug gekürte Auto, fragt bei der hausärztlichen Untersuchung nebenbei ob man kurz einen Sehtest machen könnte, fährt etwas langsamer, vermeidet die Autobahn, den Stossverkehr,…

    Daher ist es wichtig, dieses Risikobewusstsein ernst zu nehmen: Je länger die praktische Prüfung her ist, desto grösser sind die Änderungen im Verkehr – und möglicherweise auch die im Körper.

    Und wahrscheinlich wünschen wir uns alle, dass alle Verkehrsteilnehmenden denen wir täglich auf der Strasse begegnen in erstklassiger Form, komplett ausgeschlafen und aufmerksam sind.

    Daher empfehlen wir die Kontrolluntersuchung als eine Möglichkeit zu sehen, das eigene Selbstvertrauen zu stärken, und wieder mit Freude und Gelassenheit im Strassenverkehr unterwegs zu sein.

    Private Kontrollfahrt

    Unsere Fahrschule bietet private Vorbereitungsfahrten für die Kontrollfahrt an. – Die Kontrollfahrt wird angeordnet, wenn bei der medizinischen Kontrolluntersuchung Zweifel aufkommen.

    Und natürlich kannst du (oder: Sie) bei uns jederzeit eine Fahrstunde buchen, damit du (oder: Sie) einerseits objektives Feedback zu deinen (oder: Ihren) Fahrfähigkeiten erhältst, und auch, um über die neusten Änderungen im Strassenverkehr wieder einmal “à jour” gebracht zu werden.

    Falls du (oder: Sie) Fragen zum Thema Autofahren im Alter hast, dann melde dich (oder: Sie sich 🙂) unverbindlich bei uns, damit wir die Anliegen besprechen und eine optimale Fahrstunde zusammen planen können.